Über uns

Über uns

 

Die Karl-Liebknecht-Schule (KLS) ist die zentrale Bildungseinrichtung der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP).

Sie bedindet sich in einem Gebäude der Arbeiterbewegung in Leverkusen. Das Haus wurde Anfang der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts von revolutionären Arbeitern errichtet, 1933 von den Nazis enteignet, 1945 zurückge geben und seither durch die Kulturvereinigung Leverkusen e. V. und durch Unterstützung vieler Sympathisanten aufrechterhalten. Seit mehreren Jahrzehnten ist die Karl-Liebknecht-Schule der Hauptnutzer des Hauses.

Was findet hier statt?
In der Karl-Liebknecht-Schule finden Informations- und Diskussionsveranstaltungen, Tages- und Wochenendseminare, sowie Wochenlehrgänge statt. Neben zwei Tagungsräumen stehen auch Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkei ten zur Verfügung.
Ausser den eigenen Veranstaltungen der KLS wird die Schule auch für Veranstaltungen anderer Organisationen – z.B. der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjug end (SDAJ) – genutzt.
Auch an Werktagen sind Buchungen für Tages- oder Mehrtagesveranstal tungen möglich. Dazu ist eine rechtzeitige Anmeldung und Absprache nötig.